Wein im Sommer

Welchen Wein sollte man im Sommer bevorzugt genießen?

 

Gerade im Sommer empfiehlt es sich, auf den Alkoholgehalt der Weine zu achten. Denn im Sommer reagiert der Körper empfindlicher.

 

Sommerweine sollten leicht, spritzig und gut bekömmlich sein, dabei bieten gerade die deutschen Weiss- und Roséweine verschiedener Anbaugebiete eine ideale Auswahl in den Qualitätsstufen der restsüßen bis halbtrockenen Kabinettweine und Spätlesen. In diesen Weinen ist der natürliche Traubenzucker nicht vollständig vergoren, daher ist der Alkoholgehalt nicht so hoch wie bei trockenen Weinen. Von einem 12,5 %igem Pinot grigio oder Chablis mit wenigstens 13 % Alkohol kann man 0,25 l trinken, von einem 7,5 % Wein immerhin ½ Liter.

 

Diese Weine mit weniger Alkohol spürt man weniger: sie fordern allerdings mehr Geschmacksnuancen, da der Alkohol als Geschmacksträger nicht so dominiert.

 

Lange, warme Sommerabende bieten außerdem Zeit und Muße für ausgeprägte und gesellige Genusserlebnisse. Auch dabei kann ein alkoholärmerer junger Wein mit seinem natürlichen Kohlensäure-gehalt den Körper maßvoll anregen. Einen Volumenmangel des Körpers durch Schwitzen sollte man erst einmal alkoholfrei z.B. mit Wasser ausgleichen.

 

Wenn man nun noch die richtigen Speisen zum Sommerwein auswählt, steht einem gesunden Sommergenuss nichts mehr im Wege.